HELM
HELM

Düngebedarfsermittlung mit HELM – mehr als nur ein Düngerrechner


Wie funktioniert die Düngebedarfsermittlung bei HELM?


Düngen in Deutschland ist komplex geworden. Längst muss mehr bedacht werden als die eigentliche Düngebedarfsermittlung. Auch die Behörden wollen genaustens informiert werden. Dies erfordert viel bürokratischen Aufwand, denn unterschiedliche Formate müssen beachtet und eingehalten werden. Aus diesem Grund kann man bei diesem Prozess schnell den Überblick verlieren. Die zahlreichen verschiedenen Bestimmungen der DüV erschweren diesen Vorgang zusätzlich.

Wer einen Betrieb im Grenzgebiet führt und Schläge und Bewirtschaftungseinheiten in mehreren Bundesländern hat, muss zusätzlich mit unterschiedlichen Bestimmungen und Vorgaben für verschiedene Schläge rechnen. Wir haben die Komplexität der Düngebedarfsermittlung erkannt und zu diesem Zweck einen Düngerrechner entwickelt. Mithilfe der Schlagkartei von HELM wird die Berechnung des Düngebedarfs so zum Kinderspiel. Denn mit HELM können Sie all Ihre Daten in einer ganzheitlichen Schlagkartei erfassen. Hier können Sie Ihre Bedarfswerte stets aktuell in einer App einsehen und gegebenenfalls bearbeiten. So haben Sie stets alle aktuellen Länderbestimmungen der Düngeverordnung im Blick und können auf dieser Grundlage genaue Berechnungen vornehmen.

In der Software unseres Düngerrechners selbst finden Sie Formulare für den Nährstoffeinsatz und die Stoffstrombilanz. Zu diesem Zweck sind in unserer Software nicht nur Stickstoffverbindungen von Leguminosen, sondern auch die Inhaltsstoffe aller denkbaren Ackerfrüchte bei der Ernte für Sie hinterlegt. Zusätzlich können Sie mit HELM auch alle Angaben für die Vorgaben der DüV persönlich anpassen, beispielsweise, wenn Sie Nutztierhaltung betreiben.

Denn die Schlagkarteiprogramme von HELM können noch weit mehr, als nur zur Düngebedarfsermittlung zu dienen. Mit der Unterstützung unserer Programme können Sie in Echtzeit nachprüfen, ob die von Ihnen gewählten Düngemaßnahmen für jeden einzelnen Schlag den Bestimmungen der DüV entsprechen, und rechtzeitig handeln.

Unkomplizierte Düngebedarfsermittlung mit HELM Software


Wie kann ich das Programm für die Düngebedarfsermittlung am effektivsten nutzen?


Der erste Schritt vor der Nutzung der verschiedenen Apps und Programme von HELM zur Düngebedarfsermittlung oder einem anderen Zweck ist das Anlegen der einzelnen Schläge Ihres Betriebes in der Cloud-Schlagkartei von HELM. Dazu können Sie entweder die Agrarantragsdaten inklusive der Umrisse in unser Programm importieren oder Ihre Schläge manuell in unser GIS-basiertes Kartenmaterial oder das Satellitenbild einzeichnen. Unser Programm ist an dieser Stelle in der Lage, InVeKos-Daten aus allen Bundesländern automatisch einzulesen. Sollten Sie bereits Schlagkarteien von HELM nutzen und wollen lediglich auf die App umsteigen, können Sie diese Daten aus der alten Schlagkartei selbstverständlich importieren.

Sind die Schläge korrekt angelegt, ergänzen Sie Ihre Anbaudaten um weitere Angaben zu den Haupt-, Vor- und Zwischenfrüchten sowie zu vorgenommenen Bodenanalysen und bestehenden Umweltauflagen. Markieren Sie beispielsweise Schläge, die in einem roten Gebiet liegen. Dadurch wird bei der N-Bedarfsberechnung ein Abschlag inkludiert. Unsere Sammelbuchungsfunktion kann Ihnen diese Arbeit erleichtern. Wenn alle Angaben gemacht sind, können Sie den Düngebedarf für die verschiedenen Kulturen ermitteln. Die Ihrem Bundesland entsprechenden Entzugswerte hierfür sind ebenfalls im Portal hinterlegt.

Die Düngebedarfsermittlung von HELM ist folglich das ganze Jahr nützlich. Im Herbst können Sie mit unserer Unterstützung den genauen N-Bedarf Ihrer Anbauflächen berechnen, während für das Frühjahr, wie vorgeschrieben, die Berechnung des N-, P- und zusätzlich des K-Bedarfs vorgesehen ist. Die berechneten Daten werden dann tabellarisch je Schlag als Gesamttabelle für Ihren Betrieb ausgegeben. Für alle Nährstoffe erfolgt eine jährliche Aufsummierung der Reinstoffmengen inklusive der organischen und mineralischen Anteile.

Die jeweiligen Vorgaben der DüV, abhängig vom Bundesland, werden in unserem Düngerrechner automatisch berücksichtigt. Mit unserer inkludierten Agrimentor®-Sicherheitsprüfung können Sie bereits bei der Planung prüfen, ob die gewählte Düngung den Vorgaben entspricht. Unser Programm erkennt dabei automatisch Faktoren, wie zu beachtende Schutzzonen, Wasserschutzgebiete, rote Gebiete oder Gewässer. Es warnt Sie entsprechend vor, wenn durch von Ihnen geplante Maßnahmen beispielsweise Sperrfristen missachtet werden oder Ihr ermittelter Stickstoffbedarf überschritten wird. Außerdem verfügen HELM-Schlagkarteien und Apps über Schnittstellen für den Datenimport ins ENNI P205. Sie sehen, unsere Schlagkartei-Programme sind die optimale Unterstützung bei der Düngebedarfsermittlung.

Wenn Sie unsere App nutzen, können Sie die düngerelevanten Informationen sogar in Echtzeit auf Ihren Schlagflächen abrufen und sich mittels GPS eventuelle Schutzzonen und Ähnliches anzeigen lassen.

Somit bieten HELM Software und Apps nicht nur einen simplen Düngerrechner, vielmehr bietet HELM die geeignete Grundlage für Ihren Betrieb, um ebenfalls gültige CC-Dokumentationspflichten zu erfüllen und Fehler bei der Düngung und Düngebedarfsermittlung zu vermeiden.


Mehr als ein einfacher Düngerrechner - maximale Funktionen für den Landwirt